Drei Spieler weniger als der bisherige Topwert im Schnapsturnier fanden den Weg ins Bluzaeck um den vierten Tag der Bluzabanden Schnapsen Turnierserie zu begehen.

Wie die Überschrift bereits verrät, konnte Sieger von Turniertag 1, seitdem Führender der Gesamtwertung, Gottfried Palka, neuerlich den Tagesturniersieg an sich reißen und somit seine Führung – auch aufgrund des frühen Ausscheidens der beiden Verfolger Inge Membier und Oliver Membier – wesentlich ausbauen.

Eine spielerisch positive Überraschung zeigte Bluzabandenspieler Franz Theuerweckl. Bisher nicht mit sonderlich viel Spielglück und -witz gesegnet, zeigte er an Tag 4 ein ganz anderes Gesicht und wusste zu überraschen. So eliminierte er auch Bluzabanden Präsident Oliver „Membo“ Membier vor dem Halbfinale und war maßgeblich am Absetzen des Führenden Gottfried Palka, welcher wiederum Theuerweckl im Halbfinale keine Chance ließ, beteiligt.

Erstmals dabei an diesem Spieltag war Franz Schöndgrundner, ebenfalls der Aue-Connection zugehörig. Dieser Newcomer zeigte auch gleich sein gesamtes Schnapskönnen und drang bis ins Finale vor und gab sich letztlich mit Platz 2 zufrieden. Auch er traf im Halbfinale auf Franz „Fraunz“ Theuerweckl und ließ diesen auf Granit beißen. Somit belegte unser letzter verbliebener Bluzabanden Spieler Platz 4 und Platz 3 – ausgespielt hat er das Bummerl gegen sich selbst freilich nicht.

Die Gesamtwertung hat somit den neuen alten Führenden Gottfried Palka auf Platz 1 (20 Punkte), welcher seine Führung nun auf einen komfortablen 5 Punkte Vorsprung ausbauen konnte. Platz 2 belegen immer noch ex aequos das membiersche Mutter-Sohn-Gespann Inge Membier (15 Punkte) und Bluzabanden Präsident Oliver „Membo“ Membier (15 Punkte).

An Turniertag 5, Freitag, 31. Mai 2019, ab 18:30 Uhr hat Palka somit den ersten Matchball und kann sich uneinholbar in Führung bringen und den Gesamtturniersieg an sich reißen. Die Membier-Fraktion hat natürlich etwas dagegen und wird versuchen, dies zu verhindern.