Am Freitag, den 17.11.2017 war es nun endlich soweit: Die legendäre Bluzabande hielt ihr erstes Preisschnapsen ab. Die Bluza riefen und Gäste aus dem ganzen Bezirk Neunkirchen folgten. Drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn war man bereits vollkommen ausverkauft und konnte am Abend nur noch Restkarten von Schnapsern anbieten, welche verhindert waren.

Mit der anwesenden Gästeschar in der ehemaligen Schenke in Aue, welche als Veranstaltungsort diente, war auch der Platz recht eng geworden und es musste an Schank und im Gastzimmer zusammengerückt werden. Das Extrazimmer diente ja als Spielzimmer bzw. Austragungsort des Turniers.

Der gesellschaftliche Zweck wurde mit dem sozialen Zweck kombiniert. So dürfen wir seit diesem Abend auch die Möwe Neunkirchen als Partner begrüßen. Als Repräsentantin für die Möwe Neunkirchen war Standortleiterin Sascha Hoogenboom anwesend, welche durch den Präsidenten der Bluzabande Oliver „Membo“ Membier und die beiden Vizepräsidenten Erich Röcher und Harald „Harry“ Bock eine Spende in Höhe von € 500 für Spielgeräte auf dem neuerrichteten, hauseigenen Spielplatz entgegennehmen konnte. Unter den anwesenden Gästen war auch Gerhard Brandtner von der NÖN, welchem wir auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank für das Zukommen des Schecküberreichungs-Fotos sagen möchten.

Um 18:30 Uhr wurde das 128 Karten fassende Turnier von ca. 50 begeisterten Schnapsern und Schnapserinnen gestartet und fast mit einer Punktlandung ein paar Minuten nach Mitternacht beendet. Dieser hervorragende Ablauf ist nicht zuletzt unserer Schiedsrichterin zu verdanken, welche das Turnier erfolgreich leitete.

Im Finalspiel konnte sich der Lokalmatador aus Aue und Feuerwehrkommandant Peter Stranz gegen Philipp Janisch durchsetzen. Wir gratulieren nochmals recht herzlich auf diesem Wege.

Erfolgreichster ordentlicher Bluza bzw. Bluzanovize wurde unser Wolfgang „Gangal“ Schober auf Platz 7, gefolgt von Rene „Bradi“ Breitenecker auf Platz 11, sowie Gemeinderat Roland Schallert auf Platz 14.

Unser weiterer Dank gilt allen, die uns Preise für die Verlosung und für das Preisschnapsen zu Verfügung gestellt haben – es war sensationell.

Ein kurzes Siegerinterview mit Peter Stranz, welcher uns mitteilte, dass er das erste Mal seit ca. sechs Jahren wieder an einem Preisschnapsen teilnahm, brachte Erstaunliches zu Tage. So meinte dieser, dass er überwältigt von den gebotenen Preisen im Schnapsersegement sei und die Preise der Tombola unfassbar beeindruckend seien. Ist dieses Lob doch ein sehr gewichtiges, da Peter Stranz seit einigen Jahren als Preisschnapsschiedsrichter in Niederösterreich und Wien fungiert.

Bei unserer groß angelegten Tombola konnte sich Thomas Ritter, Sohn des Kult-Polizisten Johnny Ritter, den Hauptpreis – einen Office-PC – sichern.

Hiermit sei angekündigt, dass ein 2. Bluzabanden Preisschnapsen Mitte November 2018 stattfinden wird. Über die zusätzlichen Highlights dieses Events wurde Stillschweigen vereinbart bzw. dies wird zu einem geeigneten Zeitpunkt hier bekannt gegeben.

Dank gilt auch den anwesenden Gästen, welche den Sieger noch bis in die frühen Morgenstunden zelebrierten.