Am Mittwoch, den 27. März 2019 matchten sich wieder die Pfeilwerfer im Bluzaeck in Ternitz.

Turniertag 3 brachte auch den dritten unterschiedlichen Sieger mit sich und so wundert es niemanden, dass nach diesem Spieltag auch der Kampf um die Gesamtwertung offen ist und es auch zur Halbzeit noch keinen klaren Favoriten gibt. Aber der Reihe nach,…

Dieses Mal schieden so viele Darter wie noch nie in Runde 1 aus, nämlich genau vier. Mario Wallner, Jürgen „Beischi“ Beisteiner, Alex „Wagnerlove“ Wagner (Anmerkung der Redaktion: alle drei in ein und denselben Dartverein tätig) und Markus Windisch hießen die Unglücksraben dieses Spieltags.

In Runde 2 war Endstation für die einzige Dame des Teilnehmerfelds Sandra Schallert sowie für Turnierleiter Herbert „Kerschi“ Kerschbaumer.

Kurz vor dem Halbfinale und somit in Runde 3 war für Bernhard „Schickerl“ Schick, Andreas „Andi“ Gruber und Mario Matulka Schluss.

In den hartumkämpften Halbfinalis matchten sich Manfred „Scherli“ Scherleitner vs. Marcel Fieb und Ralf Steiner vs. Rene Buchegger. Marcel Fieb und Rene Buchegger mussten sich ihren beiden Gegner geschlagen geben und bestritten somit das Spiel um Platz 3, in welchem Marcel Fieb das glücklichere Ende für sich hatte.

Das große Finale an diesem Tag bestritten Manfred „Scherli“ Scherleitner, welcher an Spieltag 1 nicht vom Glück verfolgt war und Spieltag 2 ausließ, gegen Ralf Steiner, welcher bereits an Turniertag 2 zu überzeugen wusste. Ein Spiel, welches einem Finale würdig war, entschied Manfred Scherleitner für sich und brachte sich somit selbst ins Rennen um den Gesamtsieg und Ralf Steiner belegte den zweiten Platz.

Für die Gesamtwertung bedeutet dies nun, dass alles weiterhin mehr als nur offen ist. Rene Buchegger bleibt weiterhin an der Spitze der Gesamtwertung, dicht gefolgt von Andreas „Andi“ Gruber und den ex aequo Dritten Marcel Fieb und Ralf Steiner.